Tiffany!

Faszination Glas!

 

Wenn man von Tiffany hört, denkt man allgemein an Lampen und vielleicht noch an Kirchenfenster. Aber Tiffany Glaskunst ist weit mehr als das!! Als ich vor 12 Jahren durch Zufall im Internet ein Fensterbild aus Tiffanyglas entdeckte, bin ich fasziniert davon.

Da ich schon immer gebastelt habe und nicht ungeschickt bin wußte ich gleich, das kann ich auch. Zunächst habe ich mich schlau gemacht, wie diese Technik überhaupt geht. Ich hatte noch nie was von Kupferfolie, Lötzinn oder schleifen von Glas gehört. Nachdem ich auch die Geräte z.B. Schleifmaschine und Lötkolben angeschafft hatte, konnte es losgehen. Zunächst sucht man die Farben des Glases für das Fensterbild aus, dann wird die Vorlage auf das Glas gemalt. 

Mit Glasschneider und Glasbrechzange werden nun die Teile aus der Glasplatte geschnitten und mit Hilfe von der Schleifmaschine in Form geschliffen, so das  die einzelnen Teile genau in das Motiv des Fensterbildes passen. Nun wird jedes Teil mit Kupferfolie umwickelt. Die Teile werden mittels Stecknadeln zum fertigen Bild zusammengesteckt.

Jetzt werden alle Teile mit Lötzinn zusammengelötet. Als nächstes muss das zusammengelötete Bild abgewaschen werden um Lötöl und Verschmutzung zu entfernen. Die Lötnäthe werden nun mit Patina schwarz gefärbt, zum Schluss wird das fertige Tiffanybild mit Politur schön glänzend poliert.

Datenschutzerklärung
Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!